Eilmeldung

Eilmeldung

USA melden einen Fall von Rinderwahn

Sie lesen gerade:

USA melden einen Fall von Rinderwahn

Schriftgrösse Aa Aa

In den USA ist erstmals nach sechs Jahren wieder eine Kuh an Rinderwahn erkrankt und gestorben. Der Fall ereignete sich im Bundesstaat Kalifornien. Eine Gefahr für Menschen schließen die Behörden aus: Das Fleisch sei nicht in Umlauf gelangt.

Man werde den Fall untersuchen, sagt John Clifford, der zuständige Beamte im amerikanischen Landwirtschaftsministerium. Über die Sicherheit der Lebensmittel müsse man sich aber keine Sorgen machen. Es gebe außerdem eine laufende Überwachung.

Die Behörden sprechen von einer seltenen und untypischen Form des Rinderwahns – oder auch BSE.

Die Kuh sei ohne äußeren Anlass erkrankt, nicht wie sonst meist über das Futter. Für die USA ist es erst der vierte Fall von Rinderwahn.