Eilmeldung

Eilmeldung

Rind in Kalifornien mit BSE infiziert

Sie lesen gerade:

Rind in Kalifornien mit BSE infiziert

Schriftgrösse Aa Aa

Erstmals seit 2006 ist in den USA wieder ein Fall von Rinderwahnsinn entdeckt worden. Die Seuche
wurde bei einer Milchkuh in Kalifornien festgestellt.
Da das Fleisch der Kuh nicht für den Verzehr bestimmt war, habe für die Verbraucher laut Landwirtschaftsministerium keine Gefahr bestanden.

Verbraucherschützer Michael Hansen von ConsumerReports.org erklärt: “Wir haben keine Ahnung, wie viele weitere Tiere infiziert sein könnten. Routinemäßig testen wir nur 40 000 Kühe im Jahr auf BSE, aber mehrere zehn Millionen werden geschlachtet. Wir testen also weniger als ein Prozent auf die Seuche.”

Insgesamt wurden mit dem jüngsten Fall in den USA bislang vier mit der BSE-Seuche infizierte Rinder registriert.