Eilmeldung

Eilmeldung

Roter Pfeil "Italo" macht Staatsbahn Konkurrenz

Sie lesen gerade:

Roter Pfeil "Italo" macht Staatsbahn Konkurrenz

Schriftgrösse Aa Aa

Der private Hochgeschwindigkeitszug “Italo” hat seinen Betrieb aufgenommen. Ferrari-Boss Luca di Montezemolo steht hinter dem Projekt und setzt auf Luxus zu erschwinglichen Preisen.

Mit bis zu 360 Stundenkilometern rast der Zug durch die Landschaften Italiens – von Neapel über Rom und Florenz bis nach Bologna und Mailand.

Die ersten Passagiere sind zufrieden. Amedeo Romito (45) ist in Rom angekommen. Er sagt:
“Ich wünsche dem Unternehmen auf alle Fälle gutes Gelingen. Ich hoffe, dass der Italo eine echte Konkurrenz für die Staatsbahn wird. Auch für die Wirtschaft ist diese Initiative gut. Sie schafft neue Jobs und das ist gut.”

100 Zugführer und 600 Zugbegleiter werden auf insgesamt 25 Zügen eingesetzt. Das Servicepersonal soll gut ausgebildet und freundlich sein und es gibt nicht nur einen Speisewagen, sondern auch einen Kinowagen.