Eilmeldung

Eilmeldung

Strauss-Kahn: "Ich hätte nicht gedacht, dass sie so weit gehen würden"

Sie lesen gerade:

Strauss-Kahn: "Ich hätte nicht gedacht, dass sie so weit gehen würden"

Schriftgrösse Aa Aa

Knapp ein Jahr ist der Sexskandal um Ex-IWF Chef Dominique Strauss-Kahn nun her. Jetzt hat der einstige Hoffnungsträger der französischen Sozialisten in einem Interview seine politischen Gegner für seinen dramatischen Absturz mitverantwortlich gemacht.

In dem Gespräch mit dem Journalisten Edward Epstein, das im britischen Guardian veröffentlicht wurde, sagte er, sein Sturz hänge mit seinen damaligen Ambitionen auf die französische Präsidentschaft 2012 zusammen. Seine politischen Gegner hätten den Zwischenfall mit dem Zimmermädchen ausgenutzt und zu einem Skandal aufgebauscht. Das ganze sei orchestriert worden, so DSK. Er hätte nicht gedacht, dass seinen Gegner “so weit gehen würden”, aber vielleicht sei er einfach zu naiv gewesen. Namentlich nannte Strauss-Kahn allerdings niemanden.

In Umfragen lag Strauss-Kahn damals gut 20 Punkte vor Präsident Nicolas Sarkozy, er glaubte, die Wahlen in der Tasche zu haben.