Eilmeldung

Eilmeldung

5 1/2 Jahre Gefängnis für bosnische Kriegsverbrecherin

Sie lesen gerade:

5 1/2 Jahre Gefängnis für bosnische Kriegsverbrecherin

Schriftgrösse Aa Aa

Die bosnische Justiz hat in Sarajewo erstmals eine Frau wegen Kriegsverbrechen im Bosnien-Krieg verurteilt. Die Muslimin Rasema Handanovic erhielt fünfeinhalb Jahre Haft wegen Mordes an sechs bosnisch-kroatischen Zivilisten und Militärs 1993. Sie hatte sich schuldig bekannt und ihre Taten bedauert. Da die Angeklagte sich bereit erklärte, gegen andere Kampfgenossen auszusagen, erhielt sie eine verhältnismäßig kurze Haftstrafe.

Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft verwies auf zwei weitere Prozesse gegen Frauen wegen Kriegsverbrechen in Bosnien. Etwa ein Dutzend weitere Frauen seien bei Ermittlungen in anderen Fällen erwähnt worden.

Beim Bosnien-Krieg in den Jahren 1992 bis 1995 waren um die 100.000 Menschen getötet worden. Die einzige Frau, die bislang wegen Kriegsverbrechen in Bosnien vom Internationalen Kriegsverbrechertribunal für das ehemalige Jugoslawien in Den Haag verurteilt wurde, ist die Ex-Präsidentin der bosnischen Serben, Biljana Plavsic. Sie wurde aus dem Gefängnis entlassen, nachdem sie zwei Drittel ihrer elfjährigen Haftstrafe verbüßt hatte.

Der Prozess gegen den Militärbefehlshaber der bosnischen Serben Ratko Mladic soll im Mai beginnen.