Eilmeldung

Eilmeldung

Umfrage: Sarkozy legt zu, Hollande weiter vorn

Sie lesen gerade:

Umfrage: Sarkozy legt zu, Hollande weiter vorn

Schriftgrösse Aa Aa

Im Rennen um die französische Präsidentschaft holt Amtsinhaber Nicolas Sarkozy auf. Nach einer Umfrage von ipos für die Tageszeitung Le Monde, die am vergangenen Freitag und Samstag mit 988 Teilnehmern durchgeführt wurde, kann er am Sonntag mit 47 % der Stimmen rechnen, ein Zugewinn von einem Prozentpunkt. Sein sozialistischer Herausforderer Francois Hollande kommt demnach auf 53 %.

Der Zuwachs für Sarkozy kommt aus den Reihen des Zentristen Francois Bayrou. Von der Wählern der Nationalen Front wollen nur noch knapp 54 % am Sonntag für Sarkozy stimmen, unmittelbar nach dem ersten Wahlgang lag der Anteil noch bei 60 %.

Wegen eines Berichts über Wahlkampfspenden des früheren libyschen Staatschefs Muammar al-Gaddafi will Sarkozy die Justiz einschalten. Das Schreiben, das ein linkes Online-Medium veröffentlicht hat, sei eine Fälschung. Auch Ex-Geheimdienstchef Mussa Kussa, der den Brief unterzeichnet hat, sprach von einer Fälschung.

Der Maifeiertag ist auch in den Wahlkampf geraten. Hollande berschwert sich über einen Kundgebung, die Sarkozy am Eiffelturm plant. Damit versuche er, den Gewerkschaftsfeiertag zu hijacken. Marine Le Pen will am Dienstag bei der traditionellen Jean d’Arc-Feier der National Front ihre langerwartete Stellungnahme zur Stichwahl abgeben. Vermutlich wird sie ihre Wähler auffordern, sich der Stimme zu enthalten.