Eilmeldung

Eilmeldung

China: Viele Fragen nach Flucht von blindem Bürgerrechtler

Sie lesen gerade:

China: Viele Fragen nach Flucht von blindem Bürgerrechtler

Schriftgrösse Aa Aa

Nach der Flucht von Chen Guangcheng bleiben viele Fragen offen: Allen voran die Frage, ob der blinde chinesische Bürgerrechtler sich nun in der amerikanischen Botschaft befindet oder nicht. Nach Angaben von Oppositionellen hat Chen dort Zuflucht
gesucht; gut anderthalb Jahre hatte er zuvor unter Hausarrest verbracht, davor eine jahrelange Haft verbüßt.

Die amerikanische Regierung möchte zu dem Fall lieber schweigen, auch der Präsident. Er kenne die Presseberichte, sagt Barack Obama, aber wolle dazu
nichts sagen. Nur so viel: Die Frage der Menschenrechte spiele bei jedem Treffen mit China eine Rolle.

Der Fall Chen überschattet einen Besuch von Außenministerin Hillary Clinton, die gestern planmäßig nach China gereist ist. Von Syrien bis Nordkorea gäbe es jede Menge zu bereden – Beobachter fürchten, dass der Fall Chen aber alles andere in den Schatten stellen könnte.