Eilmeldung

Eilmeldung

"Iron Sky - Wir kommen in Frieden"

Sie lesen gerade:

"Iron Sky - Wir kommen in Frieden"

Schriftgrösse Aa Aa

Die Erde ist in Gefahr, Nazis im galaktischen Mondexil drohen mit dem Einmarsch. Die üblen Schergen haben den Zweiten Weltkrieg auf der dunklen Seite des Mondes überlebt und planen einen Meteorblitzkrieg gegen die Erde. Das ist die Ausgangsidee der Science-Fiction-Satire “Iron Sky”, die bereits knapp 350 000 Zuschauer in die deutschen Kinos gelockt hat. Der Humor ist bitterböse, die Spezialeffekte raffiniert. Ebenfalls bemerkenswert sind die Darsteller des Streifens, unter anderem Julia Dietze, Götz Otto und Leinwandlegende Udo Kier. 7,5 Millionen Euro kostete die Produktion und wurde zu etwa zehn Prozent von Fans finanziert durch sogenanntes Crowd-Funding. Anhänger konnten Beteiligungen erstehen, Spenden anbieten und noch dazu im Internet Ideen besteuern.