Eilmeldung

Eilmeldung

Ausgangssperre und Tote in Kairo

Sie lesen gerade:

Ausgangssperre und Tote in Kairo

Schriftgrösse Aa Aa

Angesichts der gewaltsamen Auseinandersetzungen in Kairo hat der regierende Miltärrat für Freitagnacht eine Ausgangssperre verhängt. Davon betroffen seien unter anderem der Tahrir-Platz und das Viertel rund um das Verteidigungsministerium, hiess es. Medienberichten zufolge sind bei den Auseinandersetzungen am Freitag drei Menschen ums Leben gekommen, mehr als 100 wurden verletzt. “Das Problem ist, dass der Militärrat, zulässt, dass Leute umgebracht werden. Nach vier Tagen kommen sie dann und beschützen die, die andere umgebracht haben”, sagt einer der Demonstranten.

Anders als bei früheren Demonstrationen übertrug das staatliche Fernsehen Live-Bilder von den Ausschreitungen, an denen sich Hunderte Demonstranten beteiligten. Ausgelöst wurden die jüngsten Krawalle am Mittwoch, als es vor dem Verteidigungsministerium zu einer blutigen Straßenschlachten kam, nachdem Schlägertrupps auf Demonstranten verschiedener politischer Bewegungen losgegangen waren. Die Demonstranten forderten eine rasche Machtübergabe an eine Zivilregierung.