Eilmeldung

Eilmeldung

Nach dem Amt ist vor dem Amt

Sie lesen gerade:

Nach dem Amt ist vor dem Amt

Schriftgrösse Aa Aa

Überschattet von Protesten ist der Machtwechsel an der russischen Staatsspitze vollzogen: Der neue Präsident Wladimir Putin legte vor tausenden Gästen im Kreml den Amtseid auf die Verfassung ab in Anwesenheit des Patriarchen der Russisch-Orthodoxen Kirche. Danach erhielt Putin auch den “Atomkoffer” – das Kommando über das russische Nuklearwaffenarsenal.

Damit tritt der frühere Staats- und Regierungschef knapp zwei Monate nach seiner Wahl die Nachfolge von Dmitri Medwedew an. Dieser soll in einem umstrittenen Ämtertausch plangemäß neuer Ministerpräsident werden. Die Bestätigung durch das Parlament gilt als sicher.

Der frühere KGB-Mitarbeiter Putin war bereits zwei Mal Präsident, von 2000 bis 2008. Wegen einer Verfassungsänderung beträgt seine neue Amtszeit nun sechs statt vier Jahre.