Eilmeldung

Eilmeldung

Wahl in Griechenland schwer verdaulich für Börsen

Sie lesen gerade:

Wahl in Griechenland schwer verdaulich für Börsen

Schriftgrösse Aa Aa

Die europäischen Börsen haben nervös auf den Ausgang der Wahlen in Frankreich und Griechenland reagiert. Dabei war es vor allem die Unsicherheit über den politischen Kurs in Athen, der Anlegern die Kauflaune vertrieb.

Frankfurt und Zürich verloren zwischen einem halben und einem Prozent. Händler rechneten mit deutlichen Konsequenzen. Es seı absolut klar, dass Griechenland die Eurozone verlassen müsse, um seine wirtschaftlichen Probleme zu lösen, meint Robert Halver von der Baader Bank. Eine politsche Krise zusätzliche könne sich das Land nicht leisten.

Besonders starke Verluste gab es an der Athener Börse. Der Ausgang der Parlamentswahl ließ unter Investoren große Zweifel aufkommen, ob die mühsam ausgehandelte Umschuldung Bestand haben wird. Der Euro fiel unterdessen auf den tiefsten Stand seit drei Monaten und notierte bei einem 1,3020 Dollar.