Eilmeldung

Eilmeldung

Athen gelingt Auktion von Anleihen - Unsicherheit bleibt

Sie lesen gerade:

Athen gelingt Auktion von Anleihen - Unsicherheit bleibt

Schriftgrösse Aa Aa

Die Unsicherheit über den künftigen politischen Kurs in Athen hat sich auf dem griechischen Kapitalmarkt kaum ausgewirkt. Die Renditen auf sechsmonatige Staatsanleihen stiegen nur leicht, und zwar von 4,55 Prozent im April auf jetzt 4,69 Prozent. Bei der Auktion, die zweieinhalbfach überzeichnet war, erlöste der griechische Staat 1,3 Milliarden Euro.

Dennoch hätten Investoren allen Grund nervös zu sein, meint der Politologe Savas Robolis. Dann nämlich, wenn die extremen Parteien die ausgehandelte Umschuldung ablehnten. Dann drohe 2013 der Ausschluss aus der Eurozone. Und das bedeute Studien zufolge die Verringerung des Lebensstandards um 80 Prozent.

Schon jetzt ist in Griechenland jeder Fünfte ohne Arbeit. Das Land ist auf die Rettungshilfen dringend angewiesen, die allerdings an harte Sparauflagen geknüpft sind.

Das politische Patt in Athen ist eigentlich Gift für das Sanierungsprogramm. Denn finden die internationalen Geldgeber keine handlungsfähige Regierung vor, könnte der Geldhahn komplett zugedreht werden.