Eilmeldung

Eilmeldung

Syrien: Wahlen von Gewalt überschattet

Sie lesen gerade:

Syrien: Wahlen von Gewalt überschattet

Schriftgrösse Aa Aa

Begleitet von Gewalt in mehreren Provinzen haben die Syrer am Montag ein neues Parlament gewählt. Die Opposition boykottierte die Wahl. Beobachter stellten einen geringen Andrang vor den meisten Wahllokalen fest. Das Innenministerium sprach dagegen von einer “beachtlichen Wahlbeteiligung”.

Nach Angaben der Opposition töteten die Regierungstruppen am Wahltag landesweit 28 Menschen. Die meisten Opfer habe es in der Provinzen Hama und Homs gegeben, hieß es.

Der internationale Sondergesandte Kofi Annan soll heute dem Weltsicherheitsrat über die Lage in Syrien Bericht erstatten. UN-Generalsekretär Ban Ki Moon warnte vor einer weiteren Eskalation gewarnt. “Mehr als 9.000 Menschen sind in den vergangenen 14 Monaten getötet worden. Das ist völlig inakzeptabel”, sagte Ban.

Bis Juni wollen die Vereinten Nationen ihr komplettes Kontingent von 300 Militärbeobachtern sowie 100 Zivilisten in Syrien stationiert haben.