Eilmeldung

Eilmeldung

Europatag: "Griechenland sollte in der EU bleiben"

Sie lesen gerade:

Europatag: "Griechenland sollte in der EU bleiben"

Schriftgrösse Aa Aa

Der 9. Mai ist Europatag der EU. Aus diesem Anlass haben die Abgeordneten des Europaparlaments über die Zukunft der Union gesprochen, über Wege aus der Wirtschaftskrise, über den Umgang mit steigender Arbeitslosigkeit und über die Lebensumstände der Menschen in Europa. Die Debatte stand noch unter dem Eindruck der Wahlen in Frankreich und Griechenland am vergangenen Sonntag.

Joseph Daul, Fraktionschef der EVP: “Auch wenn ich weiß, dass es schwierig ist, rate ich unseren griechischen Freunden, in der EU zu bleiben, um von der Solidarität zu profitieren. Das ist besser, als die EU zu verlassen.”

Viele Abgeordnete sind der Ansicht, die EU sollte sich nicht nur aufs Sparen, sondern auch auf Wachstum, auf Solidarität und Investitionen konzentrieren.

Martin Schulz, Parlamentspräsident: “Wir haben Haushaltsdisziplin jetzt durchgesetzt, das ist gut. Das ist übrigens eine Frage der Generationengerechtigkeit: Ich möchte nicht dass meine Kinder und deren Kinder meinen Lebensstandard finanzieren müssen. Aber wir werden auf der anderen Seite nicht hinnehmen können, dass in manchen Ländern der EU 50 Prozent der jungen Menschen arbeitslos sind.”

Guy Verhofstadt, Chef der liberalen Fraktion ALDE: “Bisher haben wir nur eine sehr schwache europäische Führung erlebt, es gab nur halbgare Schritte, aber keine wirklichen strukturellen Lösungen. Was wir brauchen ist ein Tilgungsfonds, eine Vergemeinschaftung der Schulden. Und wir müssen mehr für Wachstum tun.