Eilmeldung

Eilmeldung

Sondierungsgespräche in Athen erneut gescheitert

Sie lesen gerade:

Sondierungsgespräche in Athen erneut gescheitert

Schriftgrösse Aa Aa

In Athen ist auch die zweite Runde der Sondierungsgespräche zur Bildung einer Koalitionsregierung gescheitert. Der Chef der Radikallinken, Alexis Tsipras, konnte sich in getrennten Gesprächen mit dem Vorsitzenden der Konservativen, Antonis Samaras, und Sozialistenchef Evangelos Venizelos nicht auf die Bildung einer Regierung im Parlament einigen.

Tsirpas sagte, es gebe im Leben nicht so etwas wie “ein wenig schwanger” oder “ein wenig Rettungspaket”. Entweder sei eine Politik falsch, so wie das Rettungspaket, das in größeren oder kleineren Dosen fortgesetzt werde, bis es zur Katastrophe führe. Oder man müsse eine Politik verlangen, die nichts mit dieser falschen, katastrophalen Politik zu tun habe.

Venizelos sagte, Tsirpas habe ihm die Bildung einer breiten Regierung angeboten, die aber alle Sparmaßnahmen auf Eis legen solle. Dies habe er abgelehnt, weil so der Bruch mit der EU drohe. Sollte es nicht zu einer Koalition kommen, müsste es innerhalb von 30 Tagen Neuwahlen geben.

Trotz der Unsicherheit erhält Griechenland an diesem Donnerstag die nächste internationale Hilfszahlung in Höhe von 4,2 Milliarden Euro.