Schließen
Login
Bitte tragen Sie Ihre Logindaten ein

Skip to main content

Die ukrainische Oppositionsführerin Julia Timoschenko ist aus ihrer Gefängniszelle in Charkow in ein Krankenhaus gebracht worden. Der deutsche Neurologe Lutz Harms von der Berliner Klinik Charite soll sie dort behandeln. Das Angebot Timoschenko in Deutschland zu pflegen, war von Kiew abgelehnt worden.

Die 51-Jährige klagt seit Monaten über einen schweren Bandscheibenvorfall. Nach Angaben ihrer Tochter Jewgenija will Timoschenko jetzt ihren Hungerstreik beenden.

Vor dem Krankenhaus fanden sich mehrere Unterstützer der Oppositionsführerin ein, sie skandierten: “Freiheit für Timoschenko.”

Die ukrainische Politikerin wurden wegen
angeblichen Amtsmissbrauchs während ihrer Zeit als Regierungschefin zu sieben Jahren Haft verurteilt.

Beobachter werfen Staatspräsident Viktor Janukowitsch vor, seine politische Rivalin “kaltstellen” zu wollen.

Copyright © 2014 euronews

Mehr dazu: