Eilmeldung

Eilmeldung

Al Kaida-Bedrohung in Syrien wächst

Sie lesen gerade:

Al Kaida-Bedrohung in Syrien wächst

Schriftgrösse Aa Aa

Euronews-Sonderkorrespondent Bora Bayraktar hat den Tatort wenige Minuten nach dem Anschlag besichtigt. Er berichtet von der Sorge der Behörden, Al Kaida habe immer größeren Einfluss in Syrien.
 
Bora Bayraktar aus Damaskus: “Hier am Tatort wurden mehr als 20 Fahrzeuge zerstört, in ihnen sind verkohlte Leichen. Es sind Busse und Taxis zu sehen mit komplett verbrannten Körpern, die sich wie in Luft aufgelöst haben.
 
Syrischen Behörden zu folge ist es die bisher größte Explosion in Damakus. Eine Gruppe von Menschen hat sich am Tatort versammelt und skandiert pro-Assad Parolen.
 
Gestern Nacht habe ich den syrischen Informationsminister getroffen. Er äußerte die Befürchtung, Al Kaida werde in der Region immer aktiver. Bisher wurde von offizieller Seite zwar keine Terroristengruppe für den Anschlag verantwortlich gemacht, es wird jedoch Al Kaida dahinter vermutet. Die Sorge vor Angriffen dieser Art wächst. Der Minister sagte mir, die Anschläge würden immer ausgefeilter und besser geplant. Die Ziele seien gut gewählt. Es gebe zuviele Parallelen zwischen den Anschlägen in Syrien, in Afghanistan und im Irak.”