Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Tödlicher Anschlag legt syrischen Berufsverkehr lahm


Syrien

Tödlicher Anschlag legt syrischen Berufsverkehr lahm

Bei zwei Explosionen in Syrien sind dutzende Menschen getötet oder verletzt worden. Die fast zeitgleichen Sprengstoffanschläge ereigneten sich im Süden der Haupstadt Damaskus in einem Viertel, in dem sich Militäreinrichtungen befinden. Das syrische Fernsehen machte Terroristen für die Tat verantwortlich.

Sie sorgten für Chaos auf einer stark befahrenen Schnellstraße, zum Zeitpunkt, als viele Syrer auf dem Weg zur Arbeit waren. Zahlreiche Fahrzeuge und Gebäude wurden beschädigt. Die Explosion riss einen tiefen Krater in die Straße.

Erst am Vortag hatte es einen Bombenanschlag auf die UN-Beobachter in Syrien gegeben, die die brüchige Waffenruhe – seit vier Wochen in Kraft – überwachen sollen. Trotz der Beobachter im Land ist die Gewalt im Land zuletzt mehr und mehr eskaliert. Die Aufständischen

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Dutzende Opfer bei Terroranschlägen in Damaskus