Eilmeldung

Eilmeldung

Syrien-TV: Auto mit gut einer Tonne Sprengstoff in Aleppo entdeckt

Sie lesen gerade:

Syrien-TV: Auto mit gut einer Tonne Sprengstoff in Aleppo entdeckt

Schriftgrösse Aa Aa

Syrische Sicherheitskräfte haben nach Angaben des syrischen Staatsfernsehens einen neuen Autobomben-Anschlag verhindert. Ein Fahrzeug mit 1,2 Tonnen Sprengstoff sei in Syriens zweitgrößter Stadt Aleppo entdeckt worden.

Zwei Selbstmordattentäter hatten am Donnerstag in der Hauptstadt Damaskus bis zu 70 Menschen in den Tod gerissen. Mehr als 370 wurden verletzt. Bisher fehlt jeder Hinweis auf die Täter, die das Blutbad vor einem Foltergefängnis angerichtet hatten.

Burhan Ghalioun, Präsident des oppositionellen syrischen Nationalrats, vermutet:

“Zum Zeitpunkt dieser Bombenanschläge gibt es zu sagen: Die Angriffe kamen fast unmittelbar, nachdem das Regime nach dem Annan-Plan seine schwere Artillerie und schwerbewaffneten Armeekräfte aus den Städten zurückziehen sollte. Wir meinen, es gibt einen Zusammenhang zwischen dieser Forderung und den Anschlägen.”

Der UN-Sicherheitsrat verurteilte das Blutbad in der syrischen Hauptstadt und rief alle
Konfliktparteien – also auch die Opposition – auf, die Gewalt sofort zu beenden.

Die Protestbewegung in Syrien zeigte sich von der Reaktion der Weltgemeinschaft enttäuscht. Sie macht das Regime für den Anschlag verantwortlich.

mit AFP, Reuters