Eilmeldung

Eilmeldung

Warten auf die Wahlergebnisse in Algerien

Sie lesen gerade:

Warten auf die Wahlergebnisse in Algerien

Schriftgrösse Aa Aa

Nach der gestrigen Parlamentswahl in Algerien werden heute die Ergebnisse bekanntgegeben. Die Beteiligung lag nach offiziellen Angaben bei 43 Prozent – traditionell niedrig, aber höher als bei der letzten Wahl vor fünf Jahren.

Die Umwälzungen des Arabischen Frühlings sind an Algerien weitgehend vorbeigegangen. Nach wie vor regiert die FLN von Staatspräsident Abdelasis Bouteflika: Die ehemalige Einheitspartei beherrscht das Land seit der Unabhängigkeit Algeriens vor fünfzig Jahren.

Diesmal können aber offenbar auch mehrere islamistische Parteien auf ein starkes Abschneiden hoffen. Zum Teil stehen sie jedoch ebenfalls der Regierung nahe und stellten zum Beispiel bisher schon Minister.

Auch in Algerien ist die Unzufriedenheit mit der Politik hoch: Das äußert sich aber eher in der Stimmenthaltung. Anders als in den Nachbarländern gab es kaum größere Proteste. Abschreckend wirkt nach wie vor der Bürgerkrieg der neunziger Jahre. Außerdem hat die Regierung durch Erdöl und Erdgas viel Geld, das sie unter der Bevölkerung verteilen kann.