Eilmeldung

Eilmeldung

Trotz Festnahmen: Indignados setzen Proteste fort

Sie lesen gerade:

Trotz Festnahmen: Indignados setzen Proteste fort

Schriftgrösse Aa Aa

Sie sind zwar weniger geworden rund ein Jahr nach ihrem Entstehen, aber es gibt sie immer noch. Die Indignados in Spanien haben sich auch am Sonntag Abend erneut auf dem Platz der Puerta del Sol versammelt. Die “Empörten” forderten die Freilassung von mehr als ein Dutzend Demonstranten, die Spezialeinheiten der Polizei in der Nacht festgenommen hatten. Mehrere Menschen wurden bei den Protesten gegen den Sparkurs Spaniens verletzt.
 
Es seien unfaire Maßnahmen, die durch die Wirtschaftskrise gerechtfertigt würden, empört sich die Demonstrantin Sole: Die Rekapitalisierung von Banken, Reisen von Staatsoberhäuptern mit Elefantenjagden in Ruanda.
 
Die neue konservative Führung will die Demonstrationen der Indignados stark einschränken - im Gegensatz zur sozialistischen Vorgängerregierung. Es wird mit neuen Einsätzen der Polizei gerechnet, da die Proteste an diesem Montag und Dienstag weitergehen sollen.