Eilmeldung

Eilmeldung

Euro 2012: Spiele vor leeren Rängen? - Viele Tickets für die EM blieben unverkauft

Sie lesen gerade:

Euro 2012: Spiele vor leeren Rängen? - Viele Tickets für die EM blieben unverkauft

Schriftgrösse Aa Aa

In gut drei Wochen geht die Fußball-Europameisterschaft los. Aber wie viele Menschen werden die Spiele anschauen? Tausende Tickets wurden nicht verkauft. Schuld könnten die Preise sein. Details aus der Ukraine diese Woche in Road to Euro.

Zur Fußball-Europameisterschaft rechnet die Ukraine mit 800.000 Fans. Nicht alle sind jedoch im Besitz von Tickets, deren Preise zwischen 30 und 600 Euro liegen und im Schnitt 100 Euro pro Ticket kosten.

Markiyan Lubkivsky, Leiter des lokalen Organisationskommittees für die Euro 2012:
“Die Tickets sind nicht teuer. Wir haben bei der Preispolitik sehr aufgepasst und hatten viele Berater, die den ukrainischen und polnischen Markt untersucht haben. Tickets für die Euro 2012 sind viel billiger als die für die Euro 2008. Für den Durchschnitts-Ukrainer ist das kein Problem, denn so ein Event findet hier nur alle 50 oder 100 Jahre statt.”

Trotzdem war der Ansturm auf die Tickets verhalten, viele sind noch übrig. Die Organisatoren kündigten deshalb Anfang Mai einen zusätzlichen Verkauf von Tickets an.

Markiyan Lubkivsky, Leiter des lokalen Organisationskommittees für die Euro 2012:
“Es gibt keine massenhafte Rückgabe der Tickets. Was ist also passiert? Die Leute mussten ihre Tickets bis zu einem bestimmten Datum bezahlen, denn die UEFA hatte eine technische Deadline. Manche taten das, andere nicht. Heute wissen wir, dass manche Tickets unverkauft bleiben. Es sind nicht viele, im Vergleich zu allen Tickets, also 1 Million 450.000. Über die 50.000 unverkauften Tickets sollten wir uns keine Sorgen machen.”

Ein Grund dafür, warum einige Fans die Tickets schließlich doch nicht kauften, sind die hohen Preise für eine Unterkunft in der Ukraine. Sie waren für die Zeit der Meisterschaft noch einmal kräftig angestiegen. Für ein Standardzimmer in einem Vier-Sterne-Hotel zahlen Fans ungefähr 300 oder 400 Euro pro Nacht. In Studentenwohnheimen müssen die Gäste oft für mindestens drei Nächte bleiben und dafür zwischen 150 bis 300 Euro bezahlen. Inzwischen gingen die Preise für eine Unterkunft aber wieder nach unten.

Der Botschafter von Frankreich, dessen Nationalmannschaft in der Ukraine spielen wird, hat Verständnis für Schwierigkeiten bei den Vorbereitungen.

Alain Remy, französischer Botschafter in Kiew:
“Die ukrainischen Behörden sind sich der Erwartungen der Fans bewusst, die in die Ukraine kommen. Die Vorbereitungen laufen seit Monaten, und für die Ukraine war das ein ganz neuer Prozess und eine ganz neue Erfahrung.”

Die französische Nationalmannschaft wird ihr erstes Spiel bei der Euro 2012 in Donetsk bestreiten, und zwar gegen England.

Alain Remy, französischer Botschafter in Kiew:
“Ich möchte Sie daran erinnern, dass das französische Nationalteam eines von zwei ausländischen Teams ist, das spontan beschlossen hat, für die gesamte Dauer der Meisterschaft in der Ukraine zu bleiben. Kürzlich war ich in Donetsk, wo ich die Basis und die Trainingsanlagen des französischen Teams besichtigt habe. Sie gehören derzeit zum Verein Shakhtar Donetsk und haben einen sehr guten Ruf in Europa. Und diesen Ruf haben sie zurecht.”

Obwohl das Management des Stadions angibt, dass die Arena für das Finale bereitsteht, gibt es noch einiges zu tun. Die UEFA hatte vor allem die Qualität des Rasens bemängelt. Einige Abschnitte des Grüns müssen also noch ersetzt werden, um den hohen Standards und Anforderungen gerecht zu werden.

Evgeniya Rudenko, euronews:
In weniger als einem Monat beginnt die Euro 2012. Derzeit ist dieses Stadion noch leer, hier und da wird noch letzte Hand angelegt. Die Organisatoren hoffen nun, dass die Ränge bei den Spielen voll sind und es keine leeren Sitzplätze gibt.