Eilmeldung

Eilmeldung

Hollande zieht in den Elysée-Palast

Sie lesen gerade:

Hollande zieht in den Elysée-Palast

Schriftgrösse Aa Aa

An diesem Dienstag beginnt ein neues Kapitel für Francois Hollande, den die Franzosen vor rund einer Woche zum neuen französischen Staatschef gewählt haben. Vor seinem Amtsantritt verabschiedete sich der frühere Parteichef gestern von den Sozialisten. Gleichzeitig mobilisierte er die Parteianhänger zum geschlossenen Wahlkampf, um bei den Parlamentswahlen im kommenden Monat eine solide Mehrheit zu erhalten.

Nachdem Hollande an diesem Dienstag Morgen die Macht von seinem konservativen Vorgänger Nicolas Sarkozy übernimmt, wird er seinen Ministerpräsidenten vorstellen: Jean-Marc Ayrault wird als aussichtsreichster Kandidat gehandelt. Ein positives Signal an Kanzlerin Angela Merkel, denn Ayrault spricht deutsch und hat gute Kontakte nach Berlin.

Dorthin wird den französischen Präsidenten noch am Nachmittag traditionell der erste Staatsbesuch führen. Allerdings hatte es im Vorfeld bereits Ärger gegeben: Merkel stellte sich im Wahlkampf demonstrativ auf Sarkozys Seite. Hollande forderte Abschwächungen am strengen Kurs in der Eurokrise.

Ein straffes Programm, das den neuen sozialistischen Präsidenten an diesem Dienstag erwartet, und über das Euronews den Tag über live berichten wird.