Eilmeldung

Eilmeldung

Iran richtet angeblichen Agenten Israels hin

Sie lesen gerade:

Iran richtet angeblichen Agenten Israels hin

Schriftgrösse Aa Aa

In Iran ist ein Mann hingerichtet worden, der ein Spion Israels gewesen sein soll. Der 24-Jährige war letzten August für schuldig befunden worden, er habe im Auftrag Israels einen iranischen Atomforscher getötet.

Iran betreibt eine umfangreiche Kernforschung, bei der es den Brennstoff Uran stark anreichert. Nach seinen Angaben dient diese Forschung friedlichen Zwecken.

Westliche Länder argwöhnen aber, Iran strebe in Wahrheit nach Kernwaffen. Besonders Israel fühlt sich durch das iranische Atomprogramm gefährdet und droht immer wieder mit Gegenmaßnahmen.

Der Atomforscher war vor gut zwei Jahren ermordet worden. Der Mann war Professor für Atomphysik an der Universität von Teheran. Er spielte aber offenbar
auch eine Rolle in der Kernforschung – was Iran jedoch bestreitet.

Iran behauptet, Israel und die USA seien seitdem verantwortlich für die Ermordung mehrerer Forscher, um sein Atomprogramm damit zu sabotieren.