Eilmeldung

Eilmeldung

Moldawier protestieren gegen russischen Einfluss

Sie lesen gerade:

Moldawier protestieren gegen russischen Einfluss

Schriftgrösse Aa Aa

In Moldawiens Hauptstadt Chisinau haben einige tausend Menschen an die lange Zeit unter russischer und dann unter sowjetischer Herrschaft erinnert. Auch heute sehen viele in dem stark rumänisch geprägten Land weiterhin einen starken russischen Einfluss – zweihundert Jahre, nachdem Moldawiens Vorläufer Russland zugeschlagen wurde.

Allerdings war das heutige Moldawien auch vorher nicht eigenständig, sondern gehörte zum Osmanischen Reich. Daran erinnert eine kleinere Gruppe von Gegendemonstranten. Das sei ein moslemisches Reich gewesen, sagt einer von ihnen. Als Orthodoxe müssten sie daher an diesem Tag feiern und nicht trauern.

Das Verhältnis zu Russland bleibt jedenfalls getrübt – inzwischen vor allem wegen der faktischen Abspaltung von Transnistrien, dem eher russisch-ukrainisch geprägten Landesteil.