Eilmeldung

Eilmeldung

Georgien: Orthodoxe hindern Homosexuelle an Protestmarsch

Sie lesen gerade:

Georgien: Orthodoxe hindern Homosexuelle an Protestmarsch

Schriftgrösse Aa Aa

In Georgien haben christliche Aktivisten einen Gay Pride Umzug verhindert. Sie stellten sich einer Gruppe von Schwulen und Lesben in den Weg, die anlässlich des internationalen Tags gegen die Diskriminierung von Homo- und Transsexuellen in die Innenstadt von Tiflis unterwegs waren.
 
Mehrere Dutzend Menschen hatten sich mit selbstgemalten Schildern und Regenbogenfahnen in der zutiefst konservativen Hauptstadt versammelt, um gegen Homophobie zu protestieren. Orthodoxe Priester und deren Unterstützer hielten sie gewaltsam auf.
 
Zuvor hatten sich Aktivisten über Hassreden gegen auf Lesben, Schwule, Bi- und Transsexuelle beklagt. Die Polizei nahm aggressive Mitglieder beider Gruppen fest.
 
 
 
mit Reuters