Eilmeldung

Eilmeldung

Börseneinführung von Facebook

Sie lesen gerade:

Börseneinführung von Facebook

Schriftgrösse Aa Aa

Das Social-Network-Unternehmen Facebook wird seit heute an der New Yorker Nasdaq gehandelt.
 
Grund genug für Firmengründer Mark Zuckerberg, den Börsengang mit einer Megaparty zu starten.
Mit 38 Dollar pro Aktie lag der Ausgabepreis des Börsen-Neulings am oberen Rand der anvisierten Spanne von 34 – 38 Dollar. Der Einstandspreis lag dann bei 42 Dollar, gab jedoch erstmal nach.
 
Analysten warnen bereits vor überhasteten Käufen:
“Gleich zu anfang zu kaufen mag nicht die beste Entscheidung sein. Besonders bei solchen Übertreibungen. Ich denk, man sollte erstmal tief durchatmen! Und dann entscheiden: Will ich einen Teil dieses Unternehmens erwerben, wenn ja tolle Sache!…Man sollte aber nicht gefühlsgetrieben kaufen.“ 
 
Bislang generiert Facebook seinen Gewinn über Werbung auf seinen Webseiten. Problem:die User greifen mehr und mehr mobil auf die Seiten zu.
Durch den mobilen Zugriff aber entgehen dem Konzern wichtige Werbeeinnahmen. Die entscheidende Frage also ist, ob es dem Unternehmen gelingen wird, künftig auch bei der Nutzung über mobile Endgeräte Gewinn generieren zu können oder nicht.