Eilmeldung

Eilmeldung

Cameron fürchtet Auseinanderbrechen der Euro-Zone

Sie lesen gerade:

Cameron fürchtet Auseinanderbrechen der Euro-Zone

Schriftgrösse Aa Aa

In Camp David beginnt am Abend der G8-Gipfel. Im Mittelpunkt der Beratungen der Staats- und Regierungschefs der sieben wichtigsten westlichen Industriestaaten und Russlands wird aller Voraussicht die Finanz- und Wirtschaftskrise sein. Die USA forderten Europa auf, in den EU-Krisenländern entschlossener für Wachstum und Reformen zu sorgen sowie gegen

Spekulationen auf den Finanzmärkten vorzugehen. Die europäischen G-8 Mitglieder stimmten sich am Vorabend auf einer Videokonferenz ab. Es habe hohe Übereinstimmung bestanden, dass fiskalische Konsolidierung und Wachstum keine Gegensätze sind, sondern dass beides benötigt werde, hieß es im Anschluss.

Der britische Premierminister David Cameron warnte in Manchester vor einem bevorstehende Auseinanderbrechen der Währungsunion. Die wichtigsten Euro-Mitglieder müssten entweder die Nachfrage ankurbeln und das Defizit senken oder „Risiken für alle“ in Kauf nehmen.

Auch um die Lage in Syrien dürfte es in Camp David gehen. Beobachter rechnen allerdings nicht mit einem Konsens in der Frage. Das G8-Treffen ist der Auftakt eines Gipfelmarathons. Am Sonntag und Montag trifft sich die Nato in Chicago, nächste Woche Dienstag folgt ein EU-Sondergipfel in Brüssel.