Eilmeldung

Eilmeldung

Hollande im Elysée-Palast

Sie lesen gerade:

Hollande im Elysée-Palast

Schriftgrösse Aa Aa

Hollande übernimmt im Elysee-Palast

Alles neu macht der Mai – nicht nur für Frankreich, auch für Deutschland und ganz Europa. Es ist der 15., ein Dienstag, der Sozialist Francois Hollande übernimmt heute das Amt des französischen Staatspräsidenten.

Die Einführung ist symbolträchtig und doch muss es schnell gehen. Denn schon jetzt hat Hollande einen prall gefüllten Terminkalender. Das italienischsprachige Programm des Fernsehsenders RSI aus der Schweiz berichtet über den Start im Elysee-Palast.

Der Weg nach Berlin, Ziel seiner ersten Amtsreise, ist für Francois Hollande kein leichter, denn das Präsidentenflugzeug wird vom Blitz getroffen und muss umkehren. Kanzlerin Merkel wird den Einschlag später als gutes Omen für die Zukunft der deutsch-französischen Partnerschaft bezeichnen. Das öffentlich-rechtliche Fernsehen aus Portugal, RTP, hat Francois Hollandes Reise nach Deutschland verfolgt.

Der neue französische Premierminister heißt Jean-Marc Ayrault. Seit 15 Jahren ist er Fraktionschef der Sozialisten im Parlament. Seine Kenntnisse Deutschlands und der deutschen Sprache sind Teil seiner politischen Stärke. Und er ist bekannt für seinen guten Draht zur französischen Bevölkerung. Der Fernsehsender France 3 weiß mehr über Hollandes neuen Premier.

Und noch eine Ernennung: Manuel Valls ist neuer französischer Innenminister. Er repräsentiert eine junge Generation der sozialistischen Führungselite im Land. Und er ist ein Beispiel für gelungene Integration. Der in Barcelona Geborene ist Kind einer Mutter aus dem Tessin und eines spanischen Vaters aus Katalonien. France 2, Frankreichs größter öffentlich-rechtlicher TV-Sender, berichtet über den Werdegang des frischgebackenen französischen Ministers.