Eilmeldung

Eilmeldung

Facebook: Kein Kursfeuerwerk bei Börsendebüt

Sie lesen gerade:

Facebook: Kein Kursfeuerwerk bei Börsendebüt

Schriftgrösse Aa Aa

Das weltgrößte soziale Netzwerk Facebook hat ein laues Börsendebüt hingelegt. Gigantische Kursgewinne blieben aus. Nach dem Start legte sie zu, doch bei Börsenschluss landete die Aktie nur ein paar Cent über ihrem Ausgangswert: 38 Dollar.

Firmenchef Mark Zuckerberg hatte zuvor in Kalifornien den Handelsstart eingeläutet. Mit seinen Mitarbeitern feierte der 28-Jährige den Börsengang als einen Meilenstein.

In New York war die Stimmung gedämpfter. Der Börsenhändler Oliver Roth erklärte: “Für das Management wird es schwierig sein, allen Erwartungen der Investoren gerecht zu werden. Denn Facebook ist heute als Aktie so teuer, dass die Ergebnisse später mehr oder weniger eine Enttäuschung für die Investoren sein werden. Doch jetzt, in den kommenden Tagen, vielleicht sogar Wochen wird es einen Hype um Facebook geben und der Preis der Aktie wird steigen.”

Kritiker bemängeln, dass noch immer nicht klar ist, wie Facebook seine Popularität bei den Nutzern in Umsatz- und Gewinnwachstum ummünzen will.

Ein New Yorker zeigte sich von dem Hype unbeeindruckt: “Nach einer gewissen Zeit wird es sich einpendeln und eine ganz normale Aktie sein, wie Coca Cola oder Colgate.”

Anzeigen sind die wichtigste Einnahmequelle für Facebook. Das ist problematisch, denn immer mehr Nutzer besuchen das Netzwerk über Smartphones und Tablets. In diesen Fällen kann Facebook weniger für Anzeigen verlangen.