Eilmeldung

Eilmeldung

G8 will mit Agrarpartnerschaft Hunger bekämpfen

Sie lesen gerade:

G8 will mit Agrarpartnerschaft Hunger bekämpfen

Schriftgrösse Aa Aa

Beim G8-Gipfel wollen die führenden Industrienationen auch dem Hunger auf der Welt den Kampf ansagen: Im Vorfeld des Gipfeltreffens kündigte US-Präsident Obama eine neue privat-öffentliche Partnerschaft an, um der Landwirtschaft insbesondere in Afrika auf die Sprünge zu helfen. Das Bündnis für Ernährungssicherheit soll während des Treffens offiziell besiegelt werden.

Obama knüpft an die Versprechen des G8-Gipfels in L’Aquila vor drei Jahren an, gut zwanzig Milliarden US-Dollar in die Landwirtschaft in armen Ländern zu investieren. Zum Teil blieb es bisher bei den Versprechen.

Vor fünfzig Jahren sei Afrika Lebensmittelexporteur gewesen, betonte Obama. Es gebe keinen Grund, weswegen Afrika nicht wieder sich selbst ernähren und Lebensmittel exportieren könne.

Mit gut drei Milliarden US-Dollar wollen Agrar- und Chemiegiganten wie Monsanto, Dupont oder Syngenta zusammen mit afrikanischen Betrieben die Landwirtschaft in den Entwicklungsländern produktiver machen – beispielsweise durch neue Saat- und Düngemethoden.