Eilmeldung

Eilmeldung

Rasmussen: Russland soll sich an Raketenabwehr beteiligen

Sie lesen gerade:

Rasmussen: Russland soll sich an Raketenabwehr beteiligen

Schriftgrösse Aa Aa

Vom G-8-Treffen in Camp David zieht der Gipfelzirkus nach Chicago weiter. Dort treffen sich am Sonntag die Staats- und Regierungschefs der 28 Nato-Staaten. Sie wollen eine engere Zusammenarbeit bei größeren Rüstungsprojekten beschließen.

Auch um die Raketenabwehr wird es gehen. NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen bekräftigte, dass sie sich nicht gegen Russland richte. “Fakt ist, dass es sich nicht gegen Russland richtet. Technisch ist es nicht für einen Angriff auf Russland entwickelt worden. Wir haben ihnen Zusammenarbeit angeboten und gesagt, dass die beste Möglichkeit für eine Versicherung wäre, wenn sie sich aktiv daran beteiligten und mit eigenen Augen sähen, dass dieses System nicht gegen sie gerichtet ist”, erklärte Rasmussen gegenüber euronews.

Im Vorfeld des Gipfels störten Demonstranten den Verkehr in der US-Metropole. Sie forderten ein Ende von teuren Kriegseinsätzen, damit Regierungen in ihre Sozialsysteme investieren könnten.