Eilmeldung

Eilmeldung

EU-Medienpreis an iranischen Regisseur

Sie lesen gerade:

EU-Medienpreis an iranischen Regisseur

Schriftgrösse Aa Aa

Der erste „Prix Media der Europäischen Union“ ist in Cannes an den iranischen Regisseur Asghar Farhadi verliehen worden. Mit dem Preisgeld in Höhe von 60.000 Euro wird Farhadis neuer Film gefördert. Mit den Dreharbeiten solle im Herbst in Paris begonnen werden. Über den Inhalt wollte Farhadi nichts sagen.

“Ich bin sehr glücklich. Danke an Media. Es ist das erste Mal, dass sie aus den Vorschlägen einen Preisträger ausgewählt haben”, sagte Farhadi bei der Preisverleihung.

Die Europäische Kulturkomissarin Androulla Vassilou begründet die Vergabe des EU-Förderpreises an einen nichteuropäischen Filmemacher: „Wir haben diesen Preis an den Iraner vergeben, weil er eine europäische Produktionsfirma gegründet hat und damit einen europäischen Film mit europäischen Schauspielern produzieren wird“, sagte Komissarin Vassilou.

Asghar Farhadi hatte in diesem Jahr für „Nadar und Simin – Eine Trennung“ den Oscar für den besten Auslandsfilm gewonnen. Bereits 2011 war das Familiendrama in Berlin mit dem Goldenen Bären ausgezeichnet worden.