Eilmeldung

Eilmeldung

Deutsch-französisches Duo uneins bei Eurobonds

Sie lesen gerade:

Deutsch-französisches Duo uneins bei Eurobonds

Schriftgrösse Aa Aa

Deutschland und Frankreich sind in der Frage um die Einführung von Eurobonds nach wie vor geteilter Meinung. Das wurde beim Treffen der Finanzminister beider Länder in Berlin erneut deutlich. Gleichzeitig betonten Wolfgang Schäuble und Pierre Moscovici aber die Bedeutung des deutsch-französischen Motors für Europa.

Schäuble: “Deswegen brauchten wir auch nicht lange darüber diskutieren, dass der Fortgang der europäischen Integration, ein starkes, handlungsfähiges Europa in unserem gemeinsamen Interesse ist, dass wir dafür zusammenarbeiten werden.”

Schäubles Amtskollege aus Frankreich bekräftigte, man werde alle Optionen auf den Tisch bringen. Frankreich werde über alles sprechen, was notwendig sei, um Wachstum zu erreichen, bei gleichtzeitigem verantwortungsvollem Haushalten.

Beide Minister sprachen sich zudem für einen Verbleib Griechenlands in der Eurozone aus. Moscovici forderte, die Anstrengungen der Griechen müssten aber mehr anerkannt werden.