Eilmeldung

Eilmeldung

Tomislav Nikolic überraschend Serbiens neuer Präsident

Sie lesen gerade:

Tomislav Nikolic überraschend Serbiens neuer Präsident

Schriftgrösse Aa Aa

Tomislav Nikolic wird überraschend neuer serbischer Staatspräsident. Der rechtskonservative Oppositionsführer gewinnt nach den bisherigen Zahlen rund fünfzig Prozent der Stimmen.

Das Ergebnis zeige, dass Serbien nicht vom europäischen Weg abweichen werde, sagt Nikolic – aber auch, dass man die Serben im abtrünnigen Kosovo schützen werde. Die Wahl sei keine Volksabstimmung für oder gegen die EU gewesen, sondern müsse interne Probleme lösen, die Boris Tadic und seine Partei verursacht hätten.

Der langjährige Amtsinhaber Boris Tadic kommt auf knapp 48 Prozent. Tadic, der seit 2000 Staatsoberhaupt ist, gestand seine Niederlage ein. Alle Umfragen hatten dem liberalen Politiker einen deutlichen Sieg vorausgesagt.

Die letzten beiden Präsidentenwahlen hatte Tadic gegen Nikolic gewonnen. Auch diesmal lag er im ersten Wahlgang noch knapp vor seinem Dauerrivalen. Politiker und Forscher suchen jetzt nach Erklärungen für den Umschwung.