Eilmeldung

Eilmeldung

Ägypter wählen zum ersten Mal seit der Mubarak-Ära einen Staatschef

Sie lesen gerade:

Ägypter wählen zum ersten Mal seit der Mubarak-Ära einen Staatschef

Schriftgrösse Aa Aa

Mehr als ein Jahr nach dem Sturz des langjährigen Staatschefs Husni Mubarak haben in Ägypten am Mittwoch die ersten freien Präsidentschaftswahlen begonnen.

Zu den Favoriten der Wahl zählen der Ex-Außenminister und frühere Chef der Arabischen Liga, Amr Mussa, sowie der letzte Regierungschef Mubaraks, Ahmed Schafik.

Gute Chancen können sich auch der unabhängige Islamist Abdel Moneim Abul Futuh und der Kandidat der Muslimbrüder, Mohammed Morsi, ausrechnen.

In der ersten Runde treten zwölf Kandidaten gegeneinander an. Erzielt keiner die absolute Mehrheit, findet Mitte Juni eine Stichwahl statt.

Insgesamt sind am Mittwoch und Donnerstag mehr als 50 Millionen Wahlberechtigte aufgerufen, in rund 13.000 Wahllokalen ein neues Staatsoberhaupt zu wählen.

Der seit dem Sturz Mubaraks regierende Militärrat will die Macht nach dem 21. Juni abgeben, wenn der Wahlsieger bekanntgegeben werden soll. Viele Ägypter befürchten jedoch, dass das Militär weiter an der Macht festhalten will.

“Die verfassungsgebende Versammlung sollte nun schnell eine neue Verfassung ausarbeiten, so dass der Präsident seine Macht gemäß der Verfassung ausüben kann.”