Eilmeldung

Eilmeldung

Ein Nickerchen bringt mehr Leistungsfähigkeit

Sie lesen gerade:

Ein Nickerchen bringt mehr Leistungsfähigkeit

Schriftgrösse Aa Aa

Zu welchen Höchstleistungen kann man den menschlichen Körper durch Sport bringen? Die Antwort gibt ein Experiment, das in Frankreich durchgeführt wurde: Für sechs Tage und Nächte haben zwei Athleten ihre Grenzen auf dem Laufband und dem Fahrradtrainer ausgetestet. Der Läufer stellte sogar einen Rekord für das Guinnessbuch der Rekorde auf. Aber was taten die Sportler während des Experiments gegen Müdigkeit und Langeweile?

Der Langstreckenläufer Michaël Micaletti erzählt: “Ich erzählte mir Geschichten, ich schwelgte in Erinnerungen, in schönen Erinnerungen, ich dachte an die Zukunft. Ich beobachtete den Kilometeranzeiger auf dem Laufband, damit brachte ich die Zeit rum. Ich habe manchmal Sitzungen im Büro, die sich mehr in die Länge ziehen.”

Abgesehen von der physischen Herausforderung wurden bei dem Experiment in der Pariser “Cité des Sciences” auch Phänomene wie Schlafstörungen und extreme Müdigkeit untersucht: Dank der Verkabelung mit zehn Elektroden wurden die Sportler auch medizinisch überwacht. Die Bewegungen ihrer Augen, Kiefer sowie ihre Gehirnaktivität wurde während des Trainings und der Pausen gemessen.

Didier Glayrouse sagt: “Für uns Forscher waren die Ruheperioden am wichtigsten: wie der Sportler es schafft, einzuschlafen und seinen Schlaf zu organisieren.

Die Sportler brauchten weniger als eine Minute, um auf einer einfachen Campingliege einzuschlafen. Die Ärzte hoffen, anhand der Ergebnisse aus diesem Experiment auch der großen Gruppe der Schlaflosen helfen zu können: Aktuell leiden in Frankreich 30 Prozent der Bevölkerung an Schlaflosigkeit.

Schlafspezialist Dr. Eric Mullens sagt: “Das Experiment zeigt, das Leistungssportler zwar oft, aber immer nur kurz schlafen, um Höchstleistungen zu bringen. Wenn man das auf das Leben eines Büromenschen oder eines Jugendlichen überträgt, der lange wach bleiben muss, könnten auch diese Leute sich sagen: “Hey, nach einem Zwanzigminuten-Nickerchen bin ich wieder voll leistungsfähig.”

Der sportlich-wissenschaftliche Marathon wurde im Rahmen der 8. Europäischen Nacht der Museen organisiert.