Eilmeldung

Eilmeldung

Shigero Miyamoto erhält Prinz-von Asturien-Preis

Sie lesen gerade:

Shigero Miyamoto erhält Prinz-von Asturien-Preis

Schriftgrösse Aa Aa

Der japanische Videospiele-Entwickler Shigeru Miyamoto ist in Spanien mit dem angesehenen Prinz-von-Asturien-Preis in der Sparte
Kommunikation und Humanwissenschaften ausgezeichnet worden. Das teilte Jury-Präsidentin Adela Cortina Orts mit. Der 59-Jährige arbeitet für den japanischen Videospielehersteller Nintendo und hat Reihen wie “Super Mario” oder “The Legend of Zelda” entwickelt. Er ist einer der wichtigsten Manager des Unternehmens und wurde bereits im Alter von 24 Jahren bei Nintendo eingestellt.

Im Jahr 1998 wurde er als erstes Mitglied in die Academy of Interactive Arts and Sciences’ Hall of Fame aufgenommen. 2006 erhielt er den französischen Kulturorden Ordre des Arts et des Lettres für seine Verdienste in der Spieleprogrammierung.

Die Prinz-von-Asturien-Preise werden jährlich in acht Sparten vergeben und sind mit jeweils 50.000 Euro dotiert. Sie werden im Herbst vom Prinzen von Asturien, dem spanischen Kronprinzen Felipe,
in der nordspanischen Stadt Oviedo überreicht. Die Preisverleihung gilt ähnlich wie die Verleihung der Nobelpreise als akademisches Ereignis ersten Ranges.