Eilmeldung

Eilmeldung

Ein Haus muss umziehen

Sie lesen gerade:

Ein Haus muss umziehen

Schriftgrösse Aa Aa

122 Jahre stand es an derselben Stelle, jetzt muss dieses Haus umziehen: Eines der Wahrzeichen der Stadt Zürich, das Industriegebäude mit dem Namen “Maschinenfabrik Oerlikon”, wurde 60 Meter die Straße entlang bewegt, um Platz für eine Bahn-Verlängerung zu machen.

Das Gebäude wiegt schätzungsweise 6.200 Tonnen und die Haus-Verlagerung ist das größte Projekt, das jemals in Europa durchgeführt wurde. 2010 wurde das Haus vor dem Abriss gerettet, als die Schweizer Makler “Swiss Prime Site” (SPS) beschlossen, es zu kaufen.

Peter Lehmann von SPS sagt: “Das Besondere daran ist, dass ein altes Gebäude wie dieses eine Geschichte hat, es steckt voller Emotionen. Und auch die Menschen, die damit zu tun haben, haben viele Gefühle für dieses Haus. Es war mehr als hundert Jahre das Herz der Züricher Maschinenindustrie. Und alle sind glücklich darüber, dass wir die Immobilie auf diese Art retten konnten.”

Die Umzugsvorbereitungen begannen vor zehn Monaten. Die stützenden Kellerwände wurden durch Stahlstützen ersetzt. Eine Betonplatte mit Schienen auf der Oberseite wurde unter dem Gebäude konstruiert. Schließlich wurde das Gebäude auf speziellen Wagen platziert.

Während seines zweitägigen Umzugs wurde das 18 Meter lange und 12 Meter breite Gebäude auf 500 Rollen mit zwei hydraulischen Motoren bewegt – bei einer Geschwindigkeit von etwa vier Metern pro Stunde.