Eilmeldung

Eilmeldung

Hollande überraschend in Kabul

Sie lesen gerade:

Hollande überraschend in Kabul

Schriftgrösse Aa Aa

Der neue französische Präsident François Hollande hat am Freitag Afghanistan einen Überraschungsbesuch abgestattet. Hollande erläuterte die umstrittenen Pläne für den vorzeitigen Abzug der französischen Kampftruppen. Ihre Mission sei erfüllt, es sei an der Zeit abzuziehen, sagte Hollande. Der französische Präsident war am Morgen in der Hauptstadt Kabul gelandet und zunächst zum französischen Militärstützpunkt Nidschrab in der Provinz Kapisa geflogen. Dort nahm er an einer Gedenkveranstaltung für die 83 französischen Soldaten, die seit Beginn des Militäreinsatzes am Hindukusch ums Leben gekommen sind, teilgenommen. Hollande wird die französischen Kampftruppen schon bis Ende 2012 aus Afghanistan abziehen. Die Nato hatte sich eigentlich darauf verständigt, den Kampfeinsatz erst 2014 zu beenden.