Eilmeldung

Eilmeldung

Sechs Omas für Baku

Sie lesen gerade:

Sechs Omas für Baku

Schriftgrösse Aa Aa

Russlands singende Großmütter entdecken die weite Welt – und das glamouröse Musikgeschäft. Nebenbei vertreten die “Buranowskije Babuschki”, die Buranowo Babuschkas, ihr Riesenreich beim Eurovision Song Contest – und gelten dort mit als Favoritinnen.

Unterbringen ließen sie sich lieber fernab der Großstadt Baku. Aber für den Anruf ins Heimatdorf Buranowo im Herzen Russlands nutzt auch die Großmutter von heute Skype – die jüngste Entdeckung. Und was sagen die Lieben zu Hause?

“Sie sind sehr glücklich. Und machen uns viel Druck, damit wir gut abschneiden”, grinst Natalia Pugacheva.

Die gutgestimmten Omas singen in ihrer Muttersprache Udmurtisch – damit die nicht ausstirbt. In Russland traten sie auch schon einmal zu einem Wettbewerb an, jetzt ist es eine Nummer größer.

Die Mehrheit der Damen ist um die siebzig, die Erlöse für ihre Konzerte stecken sie in den Wiederaufbau ihrer Dorfkirche. Für ihren Eurovisions-Beitrag “Party for Everbody” haben sie einen englischen Refrain in den russisch-udmurtischen Text gemischt. Eins der wenigen Zugeständnisse – in Designer-Kostüme wollten sich die rüstigen Russinnen nicht hüllen lassen…