Eilmeldung

Eilmeldung

Weiter unklarer Kurs für den Euro

Sie lesen gerade:

Weiter unklarer Kurs für den Euro

Schriftgrösse Aa Aa

Proteste gegen Sparpakete, Proteste gegen Europas Zentralbank: Drinnen, in der Universität von Rom, hält der EZB-Chef eine Rede – Mario Draghi, ein Italiener.

Draghi und die EZB können das Chaos der Schuldenkrise eigentlich nur verwalten: Er möchte von den Regierungen im Euroraum eine gemeinsame
Vision, wie es mit dem Euro weitergehen soll.

Von einem entscheidenden Augenblick für die EU spricht Mario Draghi in seiner Rede. Die Krise der Staatsschulden habe ernste Schwächen in ihrem Aufbau gezeigt. Bei der europäischen Integration sei jetzt ein mutiger Sprung politischer Phantasie nötig, um zu überleben.

Diesen Sprung hat es aber auch beim Sondergipfel der EU am Mittwoch nicht gegeben – stattdessen wurde die alte Debatte neuaufgelegt, ob in der jetzigen Krise zum Beispiel Eurobonds helfen könnten, also gemeinsame Staatsanleihen aller Euroländer.

Schwächere Länder könnten damit wieder leichter Schulden machen, weil die stärkeren Länder wie Deutschland für diese Schulden mitbürgen – für sie selbst würden Kredite damit aber teurer.

“Es hat keinen Sinn”, sagt die deutsche Kanzlerin Angela Merkel, “dass alles jetzt durch Eurobonds, oder was auch immer, scheinbar solidarische Instrumente zuzukleistern und anschließend noch schwierigere Verhältnisse vorzufinden in Europa als wir sie heute haben.”

Die Standpunkte sind klar: Eine Annäherung soll nun
das reguläre Gipfeltreffen der EU in einem Monat bringen.