Eilmeldung

Eilmeldung

Tennis: Roland Garros ruft

Sie lesen gerade:

Tennis: Roland Garros ruft

Schriftgrösse Aa Aa

Die Tenniswelt schaut ab Sonntag wieder nach Paris. Beim Grand Slam in der franzoesischen Hauptstadt ist alles am Start, was unter Filzkugel-Artisten Rang und Namen hat. Natuerlich der sechsmalige Roland Garros-Champion Rafael Nadal… Und auch die Nummer 1 der Welt, Novak Djokovic. Der Serbe hat einen Heidenrespekt vor seinem spanischen Rivalen…

Djokovic: Er ist der Titelverteidiger und hat vielleicht ein einziges Match auf dem Centercourt in Paris verloren. Jeder, der gegen ihn spielt, weiss, dass er vor einer riesigen Pruefung steht. Aber was mich betrifft, werde ich Schritt fuer Schritt vorgehen.

Anders als in der Herrenkonkurrenz gehoert Vorjahressiegerin Li Na bei den Damen diesmal nicht unbedingt zu den ersten Anwaertern auf den Titel. Und die Chinesin gibt sich locker:

Li Na: Ich spuere keinerlei Druck. Das letzte Jahr ist laengst Geschichte. Diesmal beginnt es wieder bei Null. Warum sollte ich also noch gross darueber nachdenken, was im vergangenen Jahr war?

Victoria Azarenka, die Weltranglistenerste aus Weissrussland, hat die French Open zwar bereits im Mixed gewonnen, der Einzeltitel ist aber noch kein Bestandteil ihrer Sammlung. Serena Williams gewann 2002 in Paris und gilt als Favoritin, wenn da nicht die Rueckenschmerzen waeren, die die US-Amerikanerin zuletzt in Rom zur Aufgabe zwangen.