Eilmeldung

Eilmeldung

FARC wollen französischen Journalisten freilassen

Sie lesen gerade:

FARC wollen französischen Journalisten freilassen

Schriftgrösse Aa Aa

Die Freilassung des französischen Journalisten Romeo Langlois, der sich seit einem Monat in den Händen der Rebellenorganisation FARC befindet, wird immer wahrscheinlicher. Frankreichs Präsident Francois Hollande sandte auf Anfrage der FARC einen Vertreter nach Kolumbien.

Ein Mitarbeiter des Roten Kreuzes bestätigte, dass die Übergabe des Reporters am Mittwoch den 30. Mai stattfinden soll. Dieser Termin sei angekündigt worden.

Piedad Cordoba, die kolumbianische Senatorin und Vermittlerin, zeigte sich zuversichtlich: “Wir warten auf eine Bestätigung in Bezug auf das Protokoll, dem wir folgen sollen. Es ist alles sehr schnell gegangen. Wir werden erfahren, in welcher Stadt wir unsere Mitarbeiter mobilisieren müssen und am Mittwoch morgen wird uns der genaue Ort mitgeteilt.”

Die FARC hat unterdessen dem Nachrichtensender Telesur ein Video zugespielt, auf dem der entführte Langlois zu sehen ist. Im Gespräch mit Farc-Kämpfern scherzt der Franzose, normalerweise sei er es, der die Fragen stelle.

Der Journalist war entführt worden, als er die kolumbianische Armee bei einem Antidrogeneinsatz begleitete.