Eilmeldung

Eilmeldung

Gericht entscheidet über Auslieferung des Wikileaks-Gründers Assange

Sie lesen gerade:

Gericht entscheidet über Auslieferung des Wikileaks-Gründers Assange

Schriftgrösse Aa Aa

Das Höchste britische Gericht entscheidet an diesem Mittwoch Morgen über die Auslieferung des WikiLeaks-Gründers Julian Assange. Dieser ist in Schweden angeklagt wegen sexueller Nötigung. Im Dezember 2010 war der Australier in London festgenommen worden, seit seiner Freilassung aus dem Gefängnis steht er unter Hausarrest.

Der frühere Staatsanwalt Sven-Erik Alhem in Stockholm verfolgt den Prozess seit seinem Beginn:
“Wir warten schon so lange auf die Entscheidung des Obersten Gerichtshofs in London. Ich habe nie gedacht, dass es so lange dauern würde.”

Assange befürchtet, von Schweden an die USA ausgeliefert zu werden. Dort hatte er sich viele Feinde gemacht, als Wikileaks 2010 Geheimdokumente veröffentlichte. Wegen der Enthüllung von Staatsgeheimnissen droht Assange die Todesstrafe. Sollte der Oberste Gerichtshof die Auslieferung anordnen, könnte er noch vor den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte ziehen.