Eilmeldung

Eilmeldung

Serbiens neuer Staatspräsident jetzt im Amt

Sie lesen gerade:

Serbiens neuer Staatspräsident jetzt im Amt

Schriftgrösse Aa Aa

Tomislav Nikolic ist jetzt offiziell Serbiens neuer Staatspräsident. Vor dem ebenfalls neugewählten Parlament legte er seinen Amtseid ab.

Nikolic hatte die Wahl überraschend gegen Amtsinhaber Boris Tadic gewonnen. Er war früher strenger Nationalist und Verfechter eines Großserbien, nahm dann aber mit einer neuen, eigenen Partei einen gemäßigteren Kurs.

Trotzdem betont er auch jetzt, Serbien werde nicht auf die abtrünnige Provinz Kosovo verzichten. Das Kosovo mit seiner überwiegend albanischstämmigen
Bevölkerung hatte sich vor gut vier Jahren zum eigenen Staat erklärt.

Eine erste Reise noch vor Amtsantritt führte Nikolic am Wochenende zu Wladimir Putin nach Russland. Das ebenfalls slawisch geprägte Russland ist
Serbiens großer Verbündeter in allen Angelegenheiten – auch in der Kosovofrage.

Nikolic will aber auch – trotz des Kosovostreits – Serbien auf dem Weg in die Europäische Union voranbringen. Sein erster offizieller Besuch als Staatsoberhaupt führt ihn nun in zwei Wochen zur EU nach Brüssel.