Eilmeldung

Eilmeldung

Spanischer Wissenschaftspreis vergeben

Sie lesen gerade:

Spanischer Wissenschaftspreis vergeben

Schriftgrösse Aa Aa

Im spanischen Oviedo ist der renommierte “Prinz von Asturien”- Preis 2012 in der Sparte “Wissenschaft und Technik” verliehen worden. In Spanien vergeben ist diese Auszeichnung etwa mit dem Nobelpreis zu vergleichen und gilt als akademisches Ereignis ersten Ranges.
 
Das nicht nur wegen der Preisträger, sondern auch wegen der hochkarätig besetzten Jury. 
 
In diesen Jahr gibt es gleich zwei Preisträger: 
 
Sir Gregory Winter:
 
Ein Molekularbiologe der Universität Cambridge in Großbritannien. Der 2004 von der Queen geadelte Brite gilt als Pionier der Monoklonalen Antikörper.
Die von ihm entwickelten Technik (das sogenannte Phagen-Display), ermöglichte es erstmals, solche  Antikörper auf rein menschlicher Basis zu erstellen.
  
Richard A. Lerner:
 
Ein amerikanischer Chemiker des Skaggs Instituts für Biochemie in Kalifornien. Lerner, seit 1987 Direktor des Scripps Research Instituts, hat neue Methoden an der Schnittstelle zwischen Immunologie, Molekularbiologie, Biochemie und Chemie entwickelt. Auch er hat sich um die Antikörperforschung verdient gemacht.
 
Der “Prinz-von-Asturien”- Preis für Wissenschaft und Technik ist mit 50.000 Euro dotiert.