Eilmeldung

Eilmeldung

Ein Jockey und die Königin

Sie lesen gerade:

Ein Jockey und die Königin

Schriftgrösse Aa Aa

Salutschüsse für Queen Elisabeth – der Auftakt zum viertägigen Feiermarathon anlässlich des 60-jährigen Thronjubiläums der britischen Königin. Zehntausende jubelten der 86-jährigen Monarchin zu, als sie beim traditionellen Pferderennen in Epsom erschien. In den letzten Jahren verpasste Elisabeth II. kaum ein Rennen in Epsom, schließlich sind Pferde ihre Passion. Diesmal gewann Top-Favorit Camelot und sein erst 19-jähriger Jockey Joseph O’Brien nahm die Glückwünsche der Königin entgegen.

Im Februar 1952 wurde Elisabeth nach dem Tod ihres Vaters Königin, die Krönung fand mehr als ein Jahr später statt. Elisabeth II. ist nach ihrer legendären Ur-urgroßmutter Queen Victoria die am zweitlängsten regierende Monarchin der britischen Geschichte. Entsprechend prunkvoll ist auch das Programm: Am Sonntag nimmt die Königin eine historische Parade von mehr als 1000 Schiffen auf der Themse ab, zu der Millionen von Zuschauern erwartet werden. Dass die Meteorologen Regen angesagt haben, dürfte die an schlechtes Wetter gewohnten Briten dabei kaum stören. Am Montag ist ein Popkonzert vor dem Buckingham Palast geplant, am Dienstag ein Dankgottesdienst in St. Paul’s Cathedral.