Eilmeldung

Eilmeldung

Ägypten kommt nach Mubarak-Urteil nicht zur Ruhe

Sie lesen gerade:

Ägypten kommt nach Mubarak-Urteil nicht zur Ruhe

Schriftgrösse Aa Aa

Das lebenslänglich-Urteil gegen Ägyptens früheren Staatschef Hosni Mubarak sorgt weiter für Proteste. Auf dem Tahrirplatz in Kairo demonstrierten auch an diesem Montag wieder zahlreiche Menschen. Viele von ihnen forderten die Todesstrafe für Mubarak und härtere Urteile gegen dessen Gefolgsleute.

Auch die kommenden Präsidentschaftswahlen stehen unter dem Eindruck des Urteils; nicht zuletzt deshalb, weil auch Mubaraks letzter Regierungschef, Ahmed Schafik, kandidiert. Er muss sich gegen den Bewerber der Muslimbrüder, Mohamed Mursi, durchsetzen. Der fordert laut die Todesstrafe für Mubarak und will das Verfahren neu aufrollen.

Am vergangenen Samstag hatte ein Strafgericht in Kairo unter anderem die beiden Söhne Mubaraks Alaa und Gamal vom Vorwurf der Korruption freigesprochen. Die Opposition glaubt, der kranke Mubarak könne bald begnadigt werden. Nach dem Urteil kam es im Gerichtssaal und vor dem Gebäude zu Tumulten.