Eilmeldung

Eilmeldung

Europas Kapitalmärkte im Krisenmodus

Sie lesen gerade:

Europas Kapitalmärkte im Krisenmodus

Schriftgrösse Aa Aa

Die europäischen Finanzmärkte haben nervös auf die Eintrübung der Weltwirtschaft reagiert. Anleger zeigten sich beunruhigt, dass nach Spanien auch Portugal seine Banken mit Milliarden unterstützen muss. Die Mittel dazu sollen aus dem internationalen Hilfspaket für Portugal kommen.

Deutschland lehnt unterdessen direkte Hilfen für angeschlagene Banken aus dem europäischen Krisenfonds ESM weiterhin ab. Frankreich dagegen hat sich dafür ausgesprochen. Erneut besprochen werden soll das Thema beim EU-Gipfel am 28. und 29. Juni.

Auch Eurobonds dürften dann erneut auf der Tagesordnung stehen. Italiens Ministerpräsident Mario Monti hatte sich am Wochenende sicher gezeigt, dass Eurobonds früher oder später Realität würden.

Allerdings müsse dafür die Währungsunion auf eine solidere und glaubwürdigere Basis gestellt werden, sagte Monti einer griechischen Tageszeitung. Monti gilt als einer der größten Befürworter von Eurobonds in der Eurozone. Seine Bemerkung dürfte vor allem an Angela Merkel gerichtet gewesen sein, die gemeinschaftliche Anleihen bislang strikt ablehnt.